Spielregeln von Monopoly

Monopoly ist ein US-amerikanisches Brettspiel, dessen Ursprünge auf das frühe 20. Jahrhundert zurückgehen, das auf der ganzen Welt gespielt wird und mittlerweile in unzähligen Varianten erschienen ist. Dabei gibt es bei Monopoly einige Regeln zu beachten, die im Folgenden genauer erklärt werden.

 

Das Ziel des Spiels

Monopoly ist ein Spiel, das für vier bis sechs Spieler ausgelegt ist. Den Spielregeln nach ist das Ziel des Spiels, am Ende die meisten Grundstücke zu besitzen und sich ein eigenes Grundstücksimperium aufzubauen, um damit mehr Geld als alle anderen Mitspieler einzunehmen und diese in den Bankrott zu treiben. Somit gewinnt am Ende der Spieler, der als einziger noch über Geld verfügt.
Um dieses Ziel zu erreichen, werden von den Spielern Grundstücke bzw. Straßen gekauft, die auf den jeweiligen Spielfeldern liegen. Vom Besitzer der Grundstücke können diese mit Häusern bebaut werden. Sollte ein anderer Spieler das eigene Grundstück betreten, muss dieser Miete an den Besitzer zahlen.
Zudem existieren Sonderfelder wie die Bahnhöfe oder die Versorgungswerke, die ebenfalls zum Einnehmen von Miete dienen. Eine weitere Besonderheit stellen die Aktionsfelder dar, deren Funktion jedoch noch im Verlauf der Spielregeln erklärt wird.

 

Vorbereitung des Spiels

Vor dem Beginn des Spiels wird von den Mitspielern ein Bankhalter gewählt. Der Bankhalter ist den Regeln nach natürlich für die Verteilung des Spielgeldes verantwortlich. Darüber hinaus kümmert er sich jedoch auch um die Ausgabe von Besitzrechtkarten, zahlt die Erträge an die Spieler, vergibt Hypotheken, kassiert Steuern und Strafen und verkauft Häuser und Hotels
Die Spielregeln besagen jedoch, dass die Bank niemals bankrott gehen kann. Sollte das Geld dennoch einmal zur Neige gehen, kann der Bankhalter Werte auf kleine Zettel schreiben und stattdessen diese ausgeben. Natürlich kann der Bankhalter auch selbst am Spiel teilnehmen, jedoch sollte er darauf achten, das Vermögen der Bank nicht mit seinem eigenen zu vermischen. Zu Beginn des Spiels verteilt die Bank das Startgeld an die Mitspieler.

 

Regeln zum Startgeld

Zu Beginn des Spiels erhält jeder teilnehmende Spieler ein Startgeld in Höhe von 1.500 $. Dabei ist darauf zu achten, dass eine bestimmte Stückelung vorgegeben ist.  Diese setzt sich in der Classic-Version wie folgt zusammen, für alle weiteren Monopoly Editionen finden Sie auf dieser Seite die jeweiligen Startgelder:

 

GeldscheinAnzahl
500 $2
100 $4
50 $1
20 $1
10 $1
5 $1
1 $5

 

monopoly-classic

Beginn des Spiels

Bevor das Monopoly-Spiel losgeht, würfeln alle Spielteilnehmer aus, wer als erstes an der Reihe ist. Dazu werden die beiden weißen Würfel geworfen. Der Spieler, der am Ende die höchste Augenzahl hat, darf anfangen.
Alle Spielsteine werden zu Beginn auf dem LOS-Feld platziert. Der Spieler, der an der Reihe ist, wirft beide Würfel und darf der jeweiligen Augenzahl entsprechend eine bestimmte Anzahl an Spielfeldern im Uhrzeigersinn vorrücken. Danach muss der Spieler die Aktion durchführen, die auf dem Feld gefordert wird. Die jeweiligen Funktionen der Spielfelder werden im Verlauf der Regeln noch genauer erklärt. Erreicht der Spieler erneut das LOS-Feld, erhält er von der Bank zur Belohnung 200 Monopoly Dollar.
Würfelt der Spieler einen Pasch, ist er nochmal an der Reihe. Aber Achtung! Würfelt man dreimal hintereinander einen Pasch, landet die Spielfigur im Gefängnis. Wenn der Zug beendet ist, werden die Würfel im Uhrzeigersinn weitergegeben.

Eine Monopoly Runde läuft grundsätzlich wie folgt ab:

  1. Der Spieler wirft mit beiden Würfeln
  2. Der Spieler rückt um die geworfene Augenzahl am Spielfeld weiter
  3. Je Nachdem auf welchem Feld der Spieler gelandet ist, können / müssen unterschiedliche Aktionen ausgeführt werden (z.B Grundstück kaufen, Ereignis- und Gemeinschaftskarte ziehen, Steuern zahlen, etc.)
  4. Falls der Spieler einen Pasch geworfen hat, wiederholt er die Schritte 1 bis 3
  5. Bei Drei aufeinander folgenden Päschen muss der Spieler direkt ins Gefängnis
  6. Der nächste Spieler ist am Zug und führt die Schritte 1 bis 6 aus.

 

Die Spielfelder

Straßen, Versorgungswerke und Bahnhöfe

Eine Besonderheit von Monopoly sind die Grundstücke. Landet der Spieler auf einem dieser Grundstücke, kann er dieses zum angegebenen Preis bei der Bank kaufen. Daraufhin erhält der Spieler den Spielregeln nach eine Besitzrechtkarte. Möchte der Spieler ein Grundstück nicht kaufen, wird es versteigert.
Es empfiehlt sich, alle Grundstücke von der gleichen Farbe zu sammeln. Den Regeln nach erhält man dann mehr Miete und darf zudem Häuser und Hotels auf den Grundstücken bauen, was noch mehr Miete einbringt.

 

Ereignis- und Gemeinschaftsfelder

Den Spielregeln von Monopoly nach muss derjenige Spieler, der auf einem Ereignis- oder Gemeinschaftsfeld landet, eine dazugehörige Karte vom Stapel ziehen und die darauf stehende Aktion ausführen. Diese kann sowohl einen positiven als auch einen negativen Effekt haben. Anschließend wird die Karte wieder unter den Stapel gesteckt. Eine Besonderheit stellt die „Du kommst aus dem Gefängnis frei!“ – Karte dar. Diese kann behalten werden, bis sie gebraucht wird.

 

Steuern

Ähnlich wie im echten Leben freut sich auch die Bank von Monopoly über die Steuern der Spieler. Landet man auf einem Feld für Einkommen- oder Zusatzsteuern, muss der abgedruckte Betrag an die Bank gezahlt werden.

 

Das Gefängnis

Das Gefängnis von Monopoly wird von allen Spielern gefürchtet. Wenn man als Spieler auf dem „Gehen Sie in das Gefängnis“ landet, gibt es kein Weg mehr daran vorbei. Ähnlich sieht es aus, wenn man eine entsprechende Ereignis- oder Gemeinschaftskarte zieht oder dreimal hintereinander einen Pasch würfelt. Auf dem Weg ins Gefängnis erhält man kein Gehalt in Höhe von 200 Monopoly Dollar, wenn man das LOS-Feld überquert.
Es gibt drei Möglichkeiten, um wieder aus dem Gefängnis freizukommen. So kann man zu Beginn des Zuges entweder 50 Monopoly Dollar an die Bank zahlen, eine „Du kommst aus dem Gefängnis frei!“ – Karte ausspielen oder drei Runden lang versuchen, einen Pasch zu würfeln. Sollte das gelingen, gelten die Regeln, dass man das Gefängnis mit der gewürfelten Augenzahl verlassen kann. Sollte man es nicht schaffen, innerhalb von drei Runden einen Pasch zu werfen, muss man wohl oder übel die Strafe in Höhe von 50 Monopoly Dollar an die Bank zahlen.
Sollte man während des Spielzugs auf dem Gefängnis-Feld landen, muss man keine Konsequenzen befürchten. Dann kann man seine Spielfigur einfach auf dem „Nur zu Besuch“ – Feld abstellen.

 

Frei Parken

Das „Frei Parken“ – Feld ist ein neutrales Feld. Dort gibt es weder Belohnung noch Strafe. Hier gilt die Regel, dass man sich eine Runde lang eine Pause gönnen kann.

 

Wiederkehrende Aktionen

Miete

Landet der Spieler auf einem Grundstück, das einem anderen Spieler gehört, muss man Miete an den Besitzer zahlen. Die Höhe der Miete ist auf der Besitzrechtkarte angegeben. Dazu muss der Besitzer den Spieler, der das Grundstück betritt jedoch erst zur Zahlung der Miete auffordern.
Besitzt ein Spieler alle Grundstücke der gleichen Farbe, verdoppelt sich der Mietpreis der Felder. Sollten die Grundstücke bebaut sein, wird noch mehr Miete fällig. Der genaue Preis ist jedoch auf der Besitzrechtkarte aufgeführt.
Bei Bahnhöfen ist die Miete abhängig davon zu zahlen, wie viele Bahnhöfe der Spieler besitzt:

  • 1 Bahnhof = 25 Dollar
  • 2 Bahnhöfe = 50 Dollar
  • 3 Bahnhöfe = 100 Dollar
  • 4 Bahnhöfe = 200 Dollar

Betritt man ein Versorgungswerk, werden beide Würfel geworfen. Die Augenzahl wird daraufhin mit 4 multipliziert. Das Ergebnis ist die Miete, die gezahlt werden muss. Besitzt der Spieler beide Versorgungswerke, muss die Augenzahl mit 10 multipliziert werden.

 

Versteigerungen

Möchte der Spieler, der ein Grundstück betritt, dieses nicht kaufen? Gibt es einen Mangel an Gebäuden? Übergibt ein bankrotter Spieler alle mit Hypotheken belasteten Grundstücke der Bank? Dann wird versteigert! Die Auktion beginnt jeweils mit dem Mindestgebot von 1 Monopoly Dollar, der Höchstbietende erhält schließlich den Zuschlag.

 

Bauen

Besitzt man alle Grundstücke der gleichen Farbe, darf man Häuser bauen, wenn das Grundstück nicht mit einer Hypothek belastet ist. Der Preis der Häuser ist auf der Besitzrechtkarte aufgeführt. Dabei müssen erst alle Felder bebaut sein, bevor man beginnen darf, ein weiteres Gebäude auf einem Feld zu bauen. Auf einem Grundstück dürfen maximal vier Häuser stehen, dann kann man es in ein Hotel umwandeln. Dazu werden die Häuser an die Bank zurückgegeben. Unabhängig davon ist es möglich, Gebäude zum halben Preis an die Bank zurück zu verkaufen.

 

Hypotheken aufnehmen

Geht das Geld einmal aus, kann man Grundstücke beleihen. Dazu müssen jedoch erst alle Gebäude auf Grundstücken der gleichen Farbe zurückverkauft werden. Daraufhin dreht man die Besitzrechtkarte um und lässt sich den angegebenen Betrag ausbezahlen. Nun erhält man für das betroffene Grundstück jedoch keine Mieteinnahmen mehr. Will der Spieler die Hypothek auflösen, muss er den Hypothekenbetrag plus 10 % Zinsen an die Bank zurückzahlen.

 

Verhandeln und tauschen

Spieler können ihre Grundstücke auch untereinander handeln, wobei diese unbebaut sein müssen. Man kann Grundstücke gegen Geld, andere Grundstücke oder „Du kommst aus dem Gefängsnis frei!“ – Karten tauschen. Nimmt ein Spieler ein mit einer Hypothek belastetes Grundstück an, kann er diese sofort auflösen, wobei er 10 % Zinsen an die Bank zahlen muss oder die Hypothek später auflösen, wobei dann 10 % Zinsen bei Erhalt und nochmals 10 % Zinsen bei der endgültigen Auflösung der Hypothek gezahlt werden müssen.

 

Pleite?

Gehen einem Spieler die Monopoly Dollar aus, kann er Hypotheken aufnehmen, seine Gebäude verkaufen oder seine Grundstücke von der Bank versteigern lassen. Hat ein Spieler Mietschulden bei einem anderen Spieler, kann er diese ebenfalls mit Grundstücken, die mit einer Hypothek belastet wurden oder mit „Du kommst aus dem Gefängsnis frei!“ – Karten begleichen. Sollte dies nicht ausreichen, ist der Spieler bankrott und scheidet aus dem Spiel aus.

 

Werbung

Monopoly Tipps und Tricks

  • Aufgrund ihres Abstandes zum Gefängnis sind die orangen Felder, die Felder, die am häufigsten getroffen werden. Ratsam ist daher, sich die orangen Grundstücke unter den Nagel zu reißen, da diese am Ende die meisten Mieteinnahmen abwerfen werden.
  • Dennoch sollte man nicht darauf warten, bis man auf einem vermeintlich ertragreichen Grundstück landet. Man sollte so schnell wie möglich so viele Grundstücke, wie es nur geht, kaufen, um schon zu Beginn viel Geld durch Miete einzunehmen.
  • Monopoly trägt seinen Namen, da es darum geht, ein Monopol zu erschaffen. Das heißt, dass man so früh wie möglich alle Grundstücke der gleichen Farbe besitzen sollte, da man dann auf den Feldern Häuser bauen darf und dadurch viel mehr Miete einnimmt. Sollte also noch kein anderer Spieler ein Grundstück von einer Farbe besitzen, sollte man schnell zuschlagen. Ein Monopol auf der orangen Straße bringt das meiste Geld ein.
  • Wenn es einen Mangel an Häusern bei der Bank gibt, sollte man es vermeiden, ein Hotel zu bauen. Wenn man ein Hotel auf einem Grundstück errichtet, muss man alle Häuser, die sich darauf befinden, an die Bank zurückgeben. Somit haben dann die anderen Spieler wieder die Möglichkeit, auf ihren Feldern Häuser zu bauen, was die Mieteinnahmen der Konkurrenz in die Höhe treibt. Das Ziel des Spiels ist schließlich nicht, dass man als Spieler so viel Geld wie möglich besitzt, sondern dass die anderen Spieler gar nichts mehr besitzen. Das sollte man auch bedenken, wenn man überlegt, eine Hypothek aufzulösen, da dies zu viel Geld kosten würde. Am Ende profitieren die Gegner davon, dass sie keine Miete auf Feldern bezahlen müssen, die mit einer Hypothek belastet wurden.

 

Sondereditionen von Monopoly

Aufgrund der enormen Beliebtheit des Spiels erschienen in den vergangenen Jahren viele Sondereditionen von Monopoly. So werden die Straßennamen von Monopoly beispielsweise mit den Straßennamen von Berlin oder Hamburg ersetzt. Auch die Fans des FC Bayern München kommen auf ihre Kosten, ebenso können Serienfans ihr Grundstücksimperium im Universum von Game of Thrones aufbauen.

 

Kaufempfehlung für alle die Ihre Monopoly Sammlung erweitern wollen:

Hasbro Spiele 00009398 - Monopoly Classic, Familienspiel
269 Bewertungen
Hasbro Spiele 00009398 - Monopoly Classic, Familienspiel
  • Straßen kaufen, Häuser und Hotels bauen und Mieten kassieren
  • Für unterhaltsame Spieleabende mit Freunden und der Familie
  • Mit spielzeitverkürzendem Tempowürfel
  • Spielfigur Katze
  • Zwei bis sechs Mitspieler
Winning Moves 44062 - Monopoly: Game of Thrones Collector's Edition - Deutsch
97 Bewertungen
Winning Moves 44062 - Monopoly: Game of Thrones Collector's Edition - Deutsch
  • Spieleranzahl: 2 - 6 Spieler
  • Altersangabe: ab 18 Jahren
  • Serie: Monopoly
  • Zielgruppe: Erwachsene
  • Spielzeug
Hasbro Spiele B0622100 - Monopoly 80 Jahre, Familienspiel
36 Bewertungen
Hasbro Spiele B0622100 - Monopoly 80 Jahre, Familienspiel
  • Jubiläumsedition anlässlich des 80. Geburtstags
  • 8 spezielle Spielfiguren
  • Im Vintage Look
  • Ab 8 Jahren
  • 2-6 Spieler

Letzte Aktualisierung am 17.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 


Monopoly
Markiert in: